Es hätte alles so perfekt sein können

Eine Dortmunder Mannschaft, die bisher eine herausragende Saison spielt, trifft auf eine Gruppe Individualspieler, die versucht, eine Schalker Mannschaft zu sein. Jürgen Klopp kann, ausgenommen den gelbgesperrten Subotic, auf die Startelf aus dem 3:0 gegen Wolfsburger setzen. Magath wies vor dem Spiel auch noch darauf hin, dass es durchaus in Ordnung sei, gegen die Borussia zu verlieren. Beste Voraussetzungen für das Revierderby!

(Bildquelle: CC-BY Blogwiese | flickr.com)

Soweit so gut. In der ersten Halbzeit glaubte ich immer wieder, der Ball hätte gefühlte 20 Mal im Tor sein müssen, doch war er es leider nie. Immer wieder scheiterten die Dortmunder an dem, und das muss ja auch mal gesagt werden, herausragenden Manuel Neuer. Ständige Anspannung. Es könnte ja doch jede Minute das ersehnte Tor fallen. Die Schalker schwirrten wie eine Bambini-Mannschaft über den Platz. Also die taten alles für den Gegentreffer, wenn da nicht dieser eine Schalker gewesen wäre, der das partout nicht einsehen wollte. Wo der Ball war, war er auch, leider.

In der zweiten Halbzeit wirkten die Schalker von Magaths Pausenansage geläutert und koordinierter. Doch auch in den nächsten 45 Minuten stellten sich der Mann im Tor sowie Latte und Pfosten gegen den Führungstreffer der Borussia. Man, war ich genervt. Die Geschichte ist schnell zu Ende erzählt, denn es blieb beim 0:0. Ein undankbares Ergebnis, betrachtet man die Umstände, unter denen es zu diesem gekommen ist.

Die Chancenverwertung ist des Übels Namen. Die hatte an dem gestrigen Abend nicht wirklich gut ausgesehen.

Meiner Meinnung nach war Mario Götze der beste Dortmunder an dem gestrigen Abend. Der beste Schalker: klar Manuel Neuer.

„Wir können mit dem Punkt leben“ sagte Jürgen Klopp nach dem Spiel. Das müssen wir nun wohl. Und wie der Kommentator Marcel Reif gestern erwähnte, ist bei dem letzten Unentschieden beim Revierderby Dortmund anschließend Meister geworden. Good to know ;-).

Beiträge, die dich auch interessieren könnten:

  1. Meister der Herzen
  2. Danke, lieber Fußballgott
  3. Perlen der Woche – 27.04.2011
  • Phil

    Heute haben Leverkusen und Bayer ja gepatzt. Daher wieder ein Punkt mehr Vorsprung!