Medienwandel überall, von der Zeitung bis zum öffentlich-rechtlichen Fernsehen

Gestern wurde auf dem Twittwoch in Düsseldorf viel über die vergangenen Zeiten gesprochen. Was war Journalismus damals, was bedeutet es heute, als Journalist tätig zu sein. Roland Tichy (@rolandtichy), Chefredakteur der WirtschaftWoche erkärte gestern, Journalisten müssten Social Media nutzen, oder sie würden wie die Schreibmaschine verschwinden. Markus Hündgen, besser bekannt als @videopunk, prophezeite, 2013 werde die erste große Zeitung sterben und zwar die Frankfurter Rundschau.

Im Anschluss an die Podiumsdiskussion wurde viel über die Zukunft der Medienlandschaft bei Gulaschsuppe und leckeren Häppchen gesprochen. Auch wenn meine Diplomarbeit nun schon zwei Jahre zurückliegt, wollte ich den gestrigen Abend zum Anlass nehmen, das nachzuholen, was längst überfällig war: Meine Diplomarbeit online stellen. Et violà:

Beiträge, die dich auch interessieren könnten:

  1. BarCampRuhr: Erfahrungen eines Barcamp-Frischlings