Perlen der Woche – 06.04.2011

Perlen

Twitter

Studie der Universität Wien: „Wie verweisen deutschsprachige Tweets auf Medieninhalte?“

Falk Hedemann von t3n.de über die Vorteiler eines Dienstes, welcher die Vorzüge von Twitter und Digg miteinander verbindet. „Twitter & Digg: Warum eine Kombination eine Granate für News Stories wäre“

Monitoring

Martin Grothe, Gründer und Geschäftsführer der complexium GmbH, schreibt auf pr-blogger.de über „Aktuelle Informationsdefizite und Themenentwicklungen im Blick der Social Media Analyse“.

Martin Weigert bietet Einblicke der Entwicklung des Monitoring-Tools Twenty Feet: „TwentyFeet lässt tief blicken“

PR und Social Media

Mit der Frage „How PR People Are Destroying Social Media?“ beschäftigen sich Brian Carter und Jörg Wittkewitz von den netzpiloten.

Netzpolitik

Am 20. April um 22.45 Uhr mitteleuropäischer Zeit wird Amerikas Präsident sich via Facebook den Fragen der Öffentlichkeit stellen. Das Interview soll weltweit übertragen werden, schreibt das Manager Magazin. „Obama stellt sich Facebook-Nutzern“

Print

Thomas Knüwer widmet sich in dem Artikel „Zeitungssterben – eine deutsche Realität“ der Zukunft der Tageszeitung.

Die Otto Brenner Stiftung analysiert in einer Studie Machart und Erfolg der „Bild“-Zeitung“.