Blogreihe Social Media Monitoring Folge 3: Alerts, Reports und Exportfunktionen

Filter

Social Media Monitoring-Tools wie Sysomos Heartbeat durchforsten 24 Stunden 7 Tage die Woche das Web nach relevanten Beiträgen und treffen eine Vorselektion. Den zweiten und nicht weniger wichtigen Schritt, in dem Posts bewertet und eingeordnet werden, übernehmen in den meisten Fällen Redakteure. Meine persönliche Meinung ist, dass dieser Schritt zwingend von Menschenhand ausgeführt werden muss. So ist beispielsweise die Bewertung der Tonalität oder die Einordnung, ob der Kunde über spezielle Beiträge informiert werden muss, eine kognitive Leistung, die nur von einem erfahrenen Social Media Consultant erbracht werden sollte. Ironie oder Botschaften zwischen den Zeilen werden bei automatisierten Auswertungen schnell zur Stolperfalle.  Doch inwiefern können einzelne Funktionen innerhalb des Tools, das Beobachten des Social Web erleichtern?

In Heartbeat lassen sich die relevanten Treffer nach Belieben filtern. Interessieren mich z.B. nur die deutsprachigen Tweets, die den Twitteraccount von Regierungssprecher Steffen Seibert (@Regsprecher) erwähnen, so kann dies wie oben auf dem Bild gezeigt eingestellt werden:

Zusätzliche Funktionen sind beispielsweise das Filtern nach Tonalität, Authority, Tags, Land oder Sprache, nach Quellentypus und nach Alter und Geschlecht. Für diese Trefferauswahl können nun Echtzeit-Alerts oder RSS-Feeds angelegt werden.

E-Mail-Alert

Die von mir sehr gern genutzten E-Mail-Alerts lassen sich für jedwede Filtereinstellungen einrichten. Einfach die E-Mail-Adresse eintippen, angeben, ob der Alert einmal täglich zu einer bestimmten Uhrzeit oder bei Aufkommen eines Posts gesendet werden soll, und fertig. Diese Benachrichtigungen per E-Mail sparen jede Menge Zeit. Zeit, die man sonst am Tag dafür aufbringen müsste, alle X Minuten in das System zu gehen, um nachzusehen, ob neue Beiträge eingetroffen sind, über die man den Kunden informieren muss.

Reports

Wird man durch die Alerts immer auf dem aktuellsten Stand gehalten, so dienen die Reports der Übersicht. Per E-Mail versendet informieren sie, je nach Wunsch, täglich oder wöchentlich darüber informiert, wieviele Treffer im Untersuchungszeitraum gefunden wurden.

Das System bietet zudem Exportmöglichkeiten, falls identifierten Beiträge zur Weiterverarbeitung benötigt werden. Es lassen sich CSV-Tabellen erstellen, mit denen man die Daten exportieren kann. Trefferlisten können ebenso als Pdf gedruckt werden oder ein RSS-Feed zu einer speziellen Suchabfrage eingerichtet werden.

E-Mail-Versand

Stichwort Workflow. Arbeitet man gerade im System und entdeckt einen interessanten Beitrag, auf den man die Kollegin oder den Kunden gerne hinweisen möchte, so kann, wie in der Abbildung oben gezeigt, ein Post mitsamt einem kurzen Kommentar verschickt werden. Die Abbildung unten zeigt, dass Posts auch an Nutzer verschickt werden können, die nicht mit Heartbeat arbeiten. Hier kann an jede beliebige E-Mail-Adresse versendet werden.

E-Mail

Wie man sieht, gibt es jede Menge sinnvolle Funktionen innerhalb des Tools, die dem Social Media Conultant oder Redakteur die Arbeit extrem erleichtern. Aber wichtig ist: Maschine unterstützt Mensch und nicht anderes herum!

  • Sue

    You are a lifesaver!!!
    Vielen Dank für die super Anleitung – auch für Dummys ;)

  • Könntest du vllt. die Vergleichsmöglichkeiten (Compare) näher erläutern?

    • Anonymous

      Du kannst bei dem Compare-Bereich z.B. Unternehmen, Marken oder Produkte im Zeitverlauf miteinander vergleichen. Wie entwickelt sich die Kommunikation über das iPad im Vergleich zum Wettbewerber Wetab. Vorher angelegte Tags (Themenschwerpunkte) können dort gegenübergestellt werden. Beantwortet das deine Frage?

  • Martin

    Ich bin mir unsicher, ob mir die Alert-Funktionalität ausreicht. Hmm… Gibt es nicht auch eine Einstellungsmöglichkeit, um den plötzlichen Anstieg von Kommentaren bzw. Postings via E-Mail (oder gar SMS) zu melden? Eine solche Funktionalität ist sicherlich bei drohenden Shitstorms mehr als hilfreich.

    • Lieber Martin,

      Ich arbeite seit seit 1 1/2 Jahren nicht mehr mit Sysomos, bedingt durch einen Jobwechsel. Aber ich kann dir den @meistermeise:twitter nur empfehlen. Der arbeitet täglich mit dem Tool und kann dir sicher einige Fragen mehr beantworten.LGChristine

  • Pingback: Reputation Management (24): Unternehmen mit der besten Reputation - fuellhaas.com - Online Reputation Management und Corporate Social Media()