punktefrau

Digitale Kommunikation und das tägliche Leben
Punktlandung

Ich erkläre die #Jobsuche für beendet

6. März 2013

Die wichtigste Information direkt zu Beginn: Ab 1.4. bin ich unter der digitalSTROM-Flagge unterwegs – als Managerin PR und Social Media. Der Ausbau und die Weiterentwicklung der Onlineaktivitäten sowie die PR stehen dann auf dem Programm. Ich freue mich sehr auf die neue Aufgabe!

Ihr könnt mir glauben, seit klar ist, wie und wo es für mich beruflich weitergeht, konnte ich es kaum erwarten, den „Veröffentlichen“-Button unter diesem Beitrag zu drücken. Jetzt ist es soweit. Und ich bin sehr erleichtert. Es liegen spannende und ereignisreiche zwei Monate hinter mir, an deren Ende mir eines besonders wichtig ist: Ich möchte Danke sagen!

DANKE! Ich übertreibe nicht, wenn ich sage: Ohne euch hätte die Jobsuche kein so schnelles und tolles Ende genommen. Danke an die, die meine Jobsuche weiter geteilt und anderen davon erzählt haben, die mich während meiner Suche unterstützt und mir Mut gemacht haben, diesen Weg zu gehen. Danke an die, die über meine Suche berichtet haben! Danke für all die Anfragen, die ich bekommen habe und die netten Gespräche, die ich führen durfte. Ich war und bin immer noch überwältigt von der Resonanz, die meine Jobsuche nach sich gezogen hat. Wahnsinn! Danke!

Ein extragroßes Dankeschön gilt natürlich meinem neuen Arbeitgeber!

Wer ist mein neuer Arbeitgeber?

digitalSTROM ist eine Marke der aizo ag. Ich könnte jetzt lang und breit erklären, was sich hinter den bunten Steinen genau verbirgt, die ich auf dem Foto in die Kamera halte. Ich bin aber der Meinung, dieses Video fasst es in einer Minute und 20 Sekunden sehr gut zusammen:

Ich bleibe dem Rheinland erhalten

Mit einem Blick auf den Firmensitz werden sich jetzt vielleicht einige fragen: Zürich? Wollte sie nicht im Rheinland bleiben? Ja, wollte ich, und daran hat sich auch nichts geändert. Das Tolle an meinem neuen Arbeitgeber: Aus Köln werde ich für die aizo ag tätig sein, aber natürlich öfters zu wichtigen Terminen, Anlässen und Treffen in die Schweiz reisen. Als ich in meinem Blogbeitrag den Wunsch nach flexibler Arbeitszeit und einem flexiblen Arbeitsort äußerte, hätte ich mir nicht träumen lassen, dass der zu 100 Prozent erfüllt würde. Also liebes Rheinland, ich bleibe dir erhalten!

Die aizo ag und ich: im Social Web gesucht und gefunden

In meinem Blogbeitrag zur Jobsuche habe ich vor zwei Monaten geschrieben:

„Mein zukünftiger Arbeitgeber und ich müssen eine ähnliche Sicht auf die Kommunikationsprozesse von Unternehmen haben.“

Hier kann ich einen Haken hinter setzen. Und was eigentlich noch viel besser ist: Über das Social Web habe ich einen neuen Job gesucht, und hier ist meine neue Chefin auch auf mich aufmerksam geworden. Toll oder?

Zum Schluss ein bisschen Werbung: apropos Social Web

Wenn euch das Tätigkeitsfeld meines neuen Arbeitgeber interessiert, und ihr euch digitalSTROM genauer anschauen wollt, dann seien euch diese Präsenzen empfohlen:

die Webseite

der Youtube-Channel

digitalSTROM auf Facebook

der Twitter-Account

Derzeit sind meine zukünftigen Kollegen auf der CeBIT unterwegs: Halle 11 Stand B67.

Genug der Werbung! Ich habe jetzt das Glück, ein paar freie Tage genießen zu können, bevor es Anfang April los geht. Ich freue mich riesig! Und an alle, die noch zweifeln, ob Sie nicht auch auf diese Weise einen neuen Job suchen sollen: Christian sagt immer: „Die Mutigen werden belohnt.“

  1. Hallo Frau Heller,
    herzlichen Glückwunsch, klasse, dass es geklappt hat und noch vor Mai! Sie machen mit Ihrem Beispiel Mut auf neue Art in die Arbeitssuche zu gehen.
    Alles Gute und einen feinen „Ferien-Monat“
    Silke Bicker

  2. Hallo Christine,

    meinen herzlichen Glückwunsch zum neuen Job und Aufgabengebiet! Das klingt alles sehr spannend und nach einer tollen Herausforderung, von der ich weiss, dass Du sie mit Bravour meistern wirst!

    Ich hoffe, wir sehen uns am Wochenende und Du erzählst vielleicht in einer kleinen Session noch etwas mehr. ;)

  3. Herzlichen Glückwunsch, Christine! Sehr schön gemacht, da Du den Spannungsbogen zu Ende erzählst, ist echt vorbildlich. Ich drücke Dir fest die Daumen, dass Du sowohl Spaß als auch Erfolg hast und vor allem, dass Dir noch Zeit bleibt, Deine Strickprojekte fortzuführen. 

  4. Toll Christine, ich freue mich sehr für Dich :-) Ich finde es insgesamt außerordentlich spannend, dass diese Form der Bewerbung funktioniert und bin sehr gespannt, wie sich das weiterentwickelt ;) Und nun: Hab Spaß bei Deiner neuen Aufgabe und bleib wie Du bist!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.